Das Tagebuch meiner empfindlichen Haut

Die empfindliche Haut und die Produkte der täglichen Hautpflege: Freunde oder Feinde?


Für immer mehr Frauen jeden Alters und aller Hauttypen auf allen Kontinenten ist die Hautpflege gleichbedeutend mit Stress. Wenn die empfindliche Haut nichts mehr - auch keine sogenannten harmlosen Produkte - zu ertragen scheint,  wenn die Haut mit Rötungen, Juckreiz und sogar Schmerzen reagiert, ist die Versuchung gross, aufzugeben und die feuchtigkeitsspendenden Pflegemittel und Schminkprodukte aus den Badezimmerschränken zu verbannen!

Dabei benötigt die empfindliche oder allergische Haut ganz besonders der täglichen fachkundigen Pflege, um ihre Schutzbarriere wiederherzustellen und sich gegen Strapazen zu wehren. Beim Weiterlesen werden Sie Schritt für Schritt unsere Empfehlungen entdecken, wie Sie am besten Ihre empfindliche Haut täglich pflegen und schützen können.

Die Pflegeprodukte für die empfindliche Haut: die besten Reinigungs- und Make-up-Produkte sowie die beste Feuchtigkeitspflege

Schritt 1: Reinigen Sie sorgfältig Ihre Haut, ohne sie zu strapazieren


Nachts reichern sich abgestorbene Zellen und Talg auf der Hautoberfläche an. Um den Tag mit einem frischen Teint zu beginnen und seinen schützenden Hydrolipidfilm zu bewahren, ziehen Sie eine milde Reinigungsmilch, ein Mizellenwasser oder auch eine rückfettende Reinigungsseife vor. Zum Schutz des von Natur aus saurem pH-Werts der Haut müssen diese Produkte einen neutralen pH haben und dürfen keine Tenside enthalten.
Entdecken Sie Toleriane Waschpflege.

Schritt 2: Verwenden Sie eine Feuchtigkeitspflege mit minimalistischer Formel


Reparieren Sie die Schutzbarriere Ihrer Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege auf Grundlage einer minimalistischen Formel, da Produkte, die Duft- und Farbstoffe sowie Allergene wie Nickel enthalten, die Überempfindlichkeit der Haut auslösen können. Eine luftdichte Verpackung verhindert die Verunreinigung der Formel, damit diese sicher und wirksam bleibt. Entdecken Sie Toleriane Ultra. Suchen Sie zudem nach den modernsten Wirkstoffen, welche die hochsensiblen Nervenenden der empfindlichen Haut beruhigen.Entedecken Sie Toleriane Creme.

Schritt  3: Wählen Sie geeignete Schutzschilder gegen die Sonne und die Umweltverschmutzung

Die UV-Strahlung kann Spannungsgefühle und Rötungen bei empfindlicher Haut fördern. Verwenden Sie täglich einen speziell für Sie geeigneten Sonnenschutz. Ziehen Sie eine leichte und flüssige Textur vor, um übermässiges Reiben zu vermeiden, mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 gegen die UVA/UVB-Strahlen. Die neuesten dermokosmetischen Lösungen bieten zudem schmutzabweisende Texturen, welche die Ablagerung von hautreizenden Staubpartikeln an Ihrer Haut und somit oxidativen Stress verhindern.

Schritt 4: Entdecken Sie die für empfindliche Haut geeigneten Make-up-Produkte

Die unter Kupferrose und Rötungen leidende empfindliche Haut braucht hoch verträgliches Make-up, das den Teint vereinheitlicht. Die für empfindliche Haut getesteten BB und CC Cremes sind optimal geeignet, da sie zur Wiederherstellung der Schutzbarriere beitragen und viele von ihnen einen ausreichenden LSF bieten. Einige der allerneusten Formeln auf dem Markt enthalten zudem aktive Inhaltsstoffe gegen Hautrötungen wie Ambophenol, der den Teint sofort und nachhaltig korrigiert. Entdecken Sie Rosaliac CC.

Schritt 5: Halten Sie Ihre SOS-Lösung griffbereit

Halten Sie ein Thermalspray wie dieses Juwel im Taschenformat als  rettende Lösung griffbereit. Verwenden Sie es, um die Haut zu beruhigen oder potenzielle Ausschläge zu vermeiden. Seine lindernde, kühlende Wirkung nach der Hauteinigung oder nach einem Cardio-Training im Fitness Studio wird Ihnen gut tun. Entdecken Sie das Thermalwasser.

Schritt 6: Wachen Sie morgens mit beruhigter Haut auf


Haben Sie morgens beim Aufwachen das Gefühl, dass Ihre Haut irritiert ist? Es ist kein Zufall, dass viele Frauen nach dem Aufstehen eine gereizte Haut haben. Nachts bemüht sich die empfindliche Haut, freie Radikale zu neutralisieren, die sich tagsüber auf der Haut ablagert haben. Noch schlimmer, der Histaminspiegel – das für Juckreiz und Rötungen verantwortliche Molekül – steigt kurz vor dem Aufwachen an. Das Ergebnis? Am Morgen kribbelt, juckt und kratzt die Haut, als hätte sie sich kein bisschen erholt!
Um diese tickende Zeitbombe, d.h. die Reizung, zu entschärfen, tragen Sie über Nacht eine spezielle dermokosmetische Lösung zur Beruhigung Ihrer Haut auf, um sie von freien Radikalen zu befreien und Entzündungen sowie Nervenimpulse zu lindern. Schliesslich steht es auch Menschen mit empfindlicher Haut zu, morgens erfrischt aufzuwachen und auch so auszusehen! Entdecken Sie Toleriane Ultra Nacht.