Das Tagebuch meiner empfindlichen Haut

Die zahlreichen Aspekte der empfindlichen Haut

Alljährlich nimmt die Community der Menschen mit empfindlicher Haut zu. Es gibt immer mehr Artikel und Videos zu diesem Thema und Studien zeigen auf, dass 60% der Bevölkerung von diesem Problem betroffen ist. Und obwohl die empfindliche Haut nun «in der Mehrheit ist», wird sie oft falsch verstanden. Woher kommt das?

Die empfindliche Haut, ein häufig unsichtbares Problem


Die empfindliche Haut ist manchmal selbst von Fachleuten schwer zu diagnostizieren, und dies aus einem sehr einfachen Grund: Sie wird dadurch definiert, was die Frauen empfinden und nicht dadurch, was der Arzt in seiner Praxis sieht. 


Aus der Sicht der Frauen ist die empfindliche Haut eine alltägliche, schmerzliche Realität. Die Haut kribbelt, juckt, wird rot und brennt als Reaktion auf die Umwelt, die Ernährung sowie die täglichen Pflegeprodukte.

Aus der Sicht der Hautärzte
kann die empfindliche Haut trocken oder leicht gerötet aussehen, wirkt aber im Wesentlichen normal.

Sie sind der Meinung, empfindliche Haut zu haben ... aber welchen Typ von empfindlicher Haut haben Sie?


Es gibt nicht nur einen, sondern ein ganzes Spektrum empfindlicher Hauttypen. Um mit Ihrer Haut Frieden zu schliessen und eine an Ihr Hautprofil angepasste Routine einzuführen, müssen Sie als Erstes den Typ Ihrer empfindlichen Haut ermitteln.
Das interaktive Sensitest-Tool ist ein schneller und einfacher Weg, die Empfindlichkeit Ihrer Haut genau zu ermitteln. Wenden Sie sich diesbezüglich heute noch an Ihren Apotheker.

Der Sensitest besteht aus einer Reihe einfacher Fragen, um die Empfindlichkeit Ihrer Haut nach einem der folgenden Grade einzustufen:

Empfindlich: reagiert gelegentlich auf Produkte oder Umweltveränderungen.

Neigt zu Rötungen: verfärbt sich rosa und rot als Reaktion auf bestimmte Lebensmittel, Alkohol oder Temperaturschwankungen.

Reaktiv: reagiert häufig auf Produkte sowie Umweltfaktoren.

Atopisch: leidet unter Ekzemen oder Kontaktdermatitis.

Allergisch: reagiert auf spezifische Allergene in Tagespflegeprodukten und in der Umwelt.

Unabhängig vom Grad der Empfindlichkeit ermittelt der Sensitest die Tagespflegeprodukte, die am besten für die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Haut geeignet sind.

Die dermatologische Realität der empfindlichen Haut

Was kann die Reaktionen der empfindlichen Haut auslösen?


Die häufigsten erschwerenden Faktoren lassen sich im Prinzip in drei Kategorien einteilen, wie sie durch umfangreiche Studien von La Roche-Posay bei insgesamt mehr als 6 000 Verbrauchern in 8 verschiedenen Ländern aufgezeigt wurden.

Umweltfaktoren (59,8 %)*
: Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen können zu starken Beschwerden führen, ebenso wie Sonnenstrahlen, Umweltverschmutzung und Pollenflug.

Hautpflegeprodukte (55,1 %)*
: einige Produkte enthalten potenzielle Reizstoffe wie Duftstoffe oder Farbstoffe. Nickel ist ein Allergen, das in vielen Kosmetikprodukten vorkommt.
Zur dritten Kategorie gehören interne Faktoren: psychologischer

Stress (34,7 %)* sowie der Lebensstil; Rauchen, würzige Speisen oder Alkohol können bei empfindlicher Haut Rötungen und Beschwerden auslösen.

*Beobachtungsstudie Toleriane Ultra bei 3 800 Patienten in 8 Ländern.

Was verursacht eigentlich empfindliche Haut?


Die Hauptursache ist das Abwehrsystem der Haut, das seine Aufgabe nicht mehr richtig erfüllt. Die gesunde Haut besitzt eine Schutzbarriere, die Hydrolipidfilm genannt wird. Dieser dient als Schutzschild und hält die Bakterien und Reizstoffe davon ab, in die tiefsten Hautschichten vorzudringen. Dieses Abwehrsystem speichert zudem die Feuchtigkeit und ist für die Straffheit, die Elastizität und vor allem für ein angenehmes Hautgefühl sehr wichtig!

Bei empfindlicher Haut ist diese Barriere geschwächt, die Haut reagiert anfällig auf die falschen Inhaltsstoffe sowie auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Ist die Haut übermässig Bakterien, Reizstoffen und Veränderungen in der Umwelt ausgesetzt, fühlt sie sich bedroht und sendet Warnsignale aus, die Rötungen, Brennen und Kribbeln der Haut auslösen können.

Warum reagiert die Haut so stark?

Die Haut verfügt über ein unglaubliches Nervennetz, mit etwa einem Dutzend Nervenenden pro Quadratzentimeter. Bei empfindlicher Haut sind diese Nervenenden hypersensibel und senden deutlich mehr Warnsignale an das Gehirn als die Nerven einer normalen Haut. Im Grunde interpretieren diese Nervenenden normale Reize wie eine Gefahr, wodurch beim geringsten Anlass ein Gefühl des Unbehagens entsteht.

Wie kann die Empfindlichkeit der Haut herabgesetzt werden?


Sie dürfen vor allem nicht die Hoffnung verlieren, die Empfindlichkeit der Haut kann herabgesetzt werden.
Jede empfindliche Haut ist anders, folglich sollte sich Ihre Tagespflegeroutine auf die Resultate Ihres Sensitests stützen. Ein paar allgemeine Tipps sollten jedoch beachtet werden:


• Beseitigen Sie die erschwerenden Faktoren. Führen Sie Tagebuch über die Faktoren, die Ihre Symptome auslösen: Lebensmittel, Alkohol, Klimaanlage... Und versuchen Sie, diese soweit möglich zu meiden.

• Entfernen Sie nicht die Schutzbarriere der Haut mit scharfen Produkten wie alkalische Seifen. Das beste Reinigungsprodukt für empfindliche Haut ist eine mit einem Wattebausch aufgetragen milde Reinigungsmilch oder ein Mizellenwasser.

• Regenerieren Sie die Lipide an der Hautoberfläche durch die Wiederherstellung des Hydrolipidfilms, indem Sie eine hochverträgliche Feuchtigkeitspflege für empfindliche Haut verwenden.