0
Zurück zularoche-posay.com

Die neue Plattform für Kinder mit zu Atopie neigender Haut. Spielen, lernen, an Selbstständigkeit gewinnen.

Neurodermitis und Nachtruhe

Die Nächte können der schwierigste Teil des Tages sein. Einerseits kannst du dich in dein Bett einkuscheln und alles Mögliche träumen. Andererseit wachst du häufig wegen nächtlicher Juck-Attacken auf... Am nächsten Tag ist in der Schule das grosse Gähnen angesagt.
Wie bekommst du einen erholsamen Schlaf?

Img_Neurodermitis und Nachtruhe

Ein allabendliches Ritual bereitet dich gut auf die Bettruhe vor

Jeden Abend den selben Ablauf einzuhalten, trägt dazu bei, dass deine Nachtruhe erholsamer wird. Eine gute Idee ist es, mit lauwarmem Wasser zu beginnen. Denk daran, dich mit dem Syndet zu waschen und trage den Körperbalsam danach auf. Mach anschliessend etwas Entspannendes. Vielleicht liest dir einer deiner Eltern etwas vor oder du liest selber etwas. Vermeide zu viele helle Bildschirme, wie auf dem Handy, Tablet oder Fernseher - durch das blaue Licht denkt dein Gehirn es wäre morgens!

Das Bett sollte kühl und frisch sein

Wenn es dir zu warm wird, kann das ein Grund für nächtlichen Juckreiz sein. Sorge dafür, dass die Heizung im Winter nicht zu hoch aufgedreht ist und lege nicht zu viele Decken übereinander. Du solltest möglichst umgedrehte Baumwoll-Pyjamas tragen, damit dich keine kratzigen Säume stören. Im Sommer kannst du bei geöffnetem Fenster schlafen und musst keinen Pyjama zu tragen. Sorg dafür, dass die Haut kühl bleibtl und lass sie atmen!

Nimm deinen Stick mit ins Bett

Auch mit einem wunderbaren Abend-Ritual besteht noch ein Rest-Risiko, dass du wegen Juckreiz aufwachst.  Keine Panik! Nimm dir deinen Stift, streich ihn auf die juckende Stelle und sie wird sofort beruhigt. Wenn du Schwierigkeiten hast, wieder einzuschlafen, versuche es ein Weilchen oder frag deine Eltern, ob sie dir ein Milchgetränk geben.

v_article06_para3.jpg