Eine schönere Haut als Krebspatient

Hautpflege und verbessertes Wohlbefinden während der Krebsbehandlung

Reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen: Grundlagen

Teilen Sie den Artikel

Bei allen Krebstherapien wird Ihre Haut auf eine harte Bewährungsprobe gestellt.  Sie kann sich unangenehm, manchmal rau oder angespannt anfühlen, jucken oder schuppig sein, vor allem an den Extremitäten. Es ist wichtig, auf diese Anzeichen zu achten und der Haut optimalen Komfort und Schutz zu bieten: verwenden Sie reichlich Cremes, feuchtigkeitsspendende Balsame sowie für empfindliche und strapazierte Haut geeignete Pflege.


Carine Larchet, Expertin für Dermo-Kosmetik und korrektives Make-up bei La Roche-Posay und Leiterin des Workshops für korrektives Make-up im Thermalzentrum La Roche Posay verrät uns ihre Geheimnisse.


Wie kann ich mein Gesicht reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen

Morgenritual: tägliche Routine für das Gesicht

  • 1Reinigen Sie Ihre Haut
  • 2Tupfen Sie Ihre Haut vorsichtig trocken
  • 3Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf
  • 4Tragen Sie eine Creme mit Sonnenschutzfaktor auf

Abendritual: tägliche Routine für das Gesicht

  • 1Reinigen Sie Ihr Gesicht
  • 2Tupfen Sie Ihre Haut vorsichtig trocken
  • 3Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf
  • 4Beleben Sie Ihre Augenkonturen mit einer Mikro-Massage

Wie Sie Ihre Gesichtshaut reinigen können

Da Ihre Gesichtshaut UV-Strahlen, Schadstoffen und vielen anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, schwitzt sie und wird schneller schmutzig als der Rest des Körpers. Um sie zu schonen, reinigen Sie die Haut morgens und abends mit einem milden, pH-hautneutralen Reinigungsprodukt, das unter dermatologischer Aufsicht getestet wurde.

Verwenden Sie weder Abschminktücher, da sie für empfindliche Haut nicht geeignet sind, noch Seifen, welche die Haut austrocknen und vermeiden Sie alkoholhaltige Gesichtswasser und bestimmte ätherische Öle.

Wenn Sie eine empfindliche Haut haben, verwenden Sie eine Renigungsmilch. Tragen Sie eine kleine Menge davon auf die Stirn, die Nase, die Wangen und den Hals auf. Massieren Sie kreisförmig und behutsam mit den Fingerspitzen Ihr Gesicht. Nehmen Sie anschliessend das Produkt mit einem (unparfümierten) Papiertaschentuch oder einem Wattebausch oder einer Mullbinde ab, die zuvor mit Thermalwasser befeuchtet wurde, um jeden Kontakt mit kalkhaltigem Wasser zu vermeiden.


Wie Sie Ihren Körper reinigen können

Verwenden Sie anstatt eines herkömmlichen duftstofffreien Duschgels Syndets, rückfettende Seifen, oder unparfümierte Reinigungsöle. Gut abspülen, vorzugsweise mit lauwarmem Wasser, das die Haut weniger reizt und tupfen Sie Ihren Körper mit einem weichen Handtuch sanft ab.

Nehmen Sie kurze Duschen anstatt langer heisser Bäder, welche Hautreizungen oder Juckreiz auslösen können.

Nehmen Sie kurze Duschen anstatt langer heisser Bäder, welche Hautreizungen oder Juckreiz auslösen können.

Waschen Sie Ihre Kleidung mit einem hypoallergenen und duftstofffreien Waschmittel, um Ihre empfindliche Haut nicht noch mehr zu reizen.

Wie Sie Ihr Gesicht reinigen können

Pflegen Sie jeden Bereich Ihres Gesichts täglich mit Produkten, die auf die speziellen Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt sind und sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Benutzen Sie für den empfindlichen Augenbereich ein geeignetes Hautpflegeprodukt. Tragen Sie zum Schutz der Lippen regelmässig einen feuchtigkeitsspendenden Balsam auf.

Tragen Sie einmal die Woche eine Feuchtigkeitsmaske auf und lassen Sie diese 30 Minuten einwirken, um Spannungsgefühle zu lindern und Ihrem Gesicht einen strahlenden Teint zu verleihen.

Sie können Ihre Augenpflegeprodukte im Kühlschrank aufbewahren - dank der kühlenden Wirkung werden Tränensäcke rasch gemildert.

So können Sie Ihren Körper mit Feuchtigkeit versorgen

Tupfen Sie nach der Dusche oder dem Bad Ihren Körper sanft mit einem Handtuch ab, ohne zu reiben.

Cremen Sie den Körper täglich mit einem rückfettenden Balsam wie Lipikar Baume Ap+ ein. Vorzugsweise von unten nach oben auftragen.

Frauen sollten auch den Hals und das Dekolleté eincremen.

Wie wähle ich die richtige Pflege für meinen Hauttyp aus?

Wählen Sie eine hypoallergene Feuchtigkeitscreme oder einen Balsam mit einer angenehmen Textur für empfindliche, atopische oder irritierte Haut.

Ihre Creme muss Inhaltsstoffe enthalten, deren Struktur den natürlichen Fetten der Hornhaut (Karitébutter, Ceramide usw.) ähnelt. Je weniger Inhaltsstoffe sie enthält, desto besser!

Vorsicht: bei Brustkrebs keine hormonhaltige Creme verwenden.

Wenn Sie sich in Strahlentherapie befinden

  • Da die Haut während der Strahlenbehandlung sauber und trocken sein muss, sollte vorher keine Creme auf den zu bestrahlenden Hautbereich aufgetragen werden.
  • Sie können jedoch nach der Behandlung eine geeignete feuchtigkeitsspendende Creme verwenden (wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird, hat sie zudem eine kühlende Wirkung). Fragen Sie Ihren Arzt, welche Produkte und Pflegemittel Sie auf den bestrahlten Hautbereichen verwenden können.
  • Wenn Ihre Haut sich heiss anfühlt oder rot ist, greifen Sie gleich nach der Behandlung zu einem Thermalwasser Spray. Das für empfindliche Haut geeignete Thermalwasser beruhigt und lindert Reizungen und verleiht der Haut zugleich Geschmeidigkeit. Es gibt ihn auch im Mini-Format, das bei Hitzewallungen schnell Abhilfe schafft!
  • INFO: Vorsicht, verwenden Sie während der Behandlungen keine parfümierten Produkte, die möglicherweise Alkohol enthalten und somit austrocknend sowie reizauslösend wirken können und vermeiden sie ätherische Öle.

Carines Tipp

Kommt Ihnen Ihre Haut in letzter Zeit weniger widerstandsfähig vor? Das ist ganz normal. Sie sollten sie verwöhnen und ihr zur Genesung  farbenfrohe Lebensmittel zuführen, nämlich Obst und Gemüse, die sie mit Antioxidantien, Proteinen und Kalzium versorgen. Und dazu noch 2 bis 3 Stück schwarze Schokolade... für den genussvollen Abschluss.