Eine schönere Haut als Krebspatient

Hautpflege und verbessertes Wohlbefinden während der Krebsbehandlung

Teint

Teilen Sie den Artikel

Dank einigen praktischen Tipps können Sie während der ganzen Krebstherapie einen strahlenden Teint behalten. Ob Mann oder Frau, dank dem Make-up können Sie einen ebenmässigen und strahlenden Teint haben, Anzeichen von Müdigkeit verdecken und Unebenheiten kaschieren.

Carine Larchet, Expertin für Dermo-Kosmetik und korrektives Make-up bei La Roche-Posay, verrät uns ihre Geheimnisse.


Wie können Rötungen und Anzeichen von Müdigkeit gemindert werden?

Joris, 45 Jahre  alt und ehemaliger Patient, folgt den  Ratschlägen von Carine, um die Anzeichen von Müdigkeit auf seinem Gesicht zu kaschieren und einen strahlenden Teint zu erhalten!

  • 1Tupfen Sie Ihre Haut vorsichtig trocken
  • 2Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf.
  • 3Tragen Sie eine Sonnenschutzcreme auf.
  • 4Kaschieren Sie die Rötungen.
  • 5Decken Sie die dunklen Schatten unter Ihren Augen ab.

Carines Tipp

Versuchen Sie nicht, mithilfe einer viel zu dunklen Grundierung einen künstlichen Bräunungseffekt zu erzielen! Sie wird Ihnen einen gelb-orangefarbenen Teint verpassen und Sie zehn Jahre älter machen, anstatt Sie gesünder aussehen zu lassen!

Verwenden Sie einen grossen Pinsel

Wie kann die Hyperpigmentierung abgedeckt werden?

Corinne, 45 Jahre alt, befindet sich zurzeit in einer  Krebstherapie und folgt den Ratschlägen von Carine, um die Hyperpigmentierung zu überdecken und um ihren Teint zum Strahlen zu bringen.

  • 1Tupfen Sie Ihre Haut vorsichtig trocken
  • 2Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf.
  • 3Tragen Sie eine Sonnenschutzcreme auf.
  • 4Wählen Sie den richtigen Farbton für die Grundierung.
  • 5Vereinheitlichen Sie Ihren Teint.
  • 6Fixieren und mattieren Sie ihr Make-up.
  • 7Bringen Sie Ihren Teint zum Strahlen.
  • 8Tragen Sie einen Lippenstift auf.

Carines Tipp

Tragen Sie ein wenig Rouge auf die Rundung der Wangenknochen auf (lächeln sie sich im Spiegel an, um die richtige Stelle zu finden!).

Benutzen Sie Rosenholz für einen hellen Hautton, Aprikose für einen goldenen Hautton und Bronze oder dunkelrosa bei dunklen Hauttypen.

Wie kann das Make-up für einen lang anhaltenden Effekt fixiert und mattiert werden?

Ein kompaktes Mineralpuder eignet sich besonders für einen lang anhaltenden, samtweichen Teint. Wählen Sie es im gleichen Farbton wie Ihr Teint.
Wenn Ihre Haut eher zur Trockenheit neigt, tragen Sie es mit einem Pinsel für eine leichte Deckkraft auf und konzentrieren Sie sich dabei auf die Mitte des Gesichts.
Bei öliger Haut oder häufigen Hitzewallungen pudern Sie Ihren Teint mit einer samtigen Quaste oder einem Wattebausch, um der Haut ein mattes Finish zu verleihen.

Vermeiden Sie: braunes Rouge, das die Wangen aushöhlt.

Carines Tipp

Etwas Bräunungspuder auf Stirn, Nase, Wangen, Kinn und Hals verleiht Ihnen natürliche Bräune!

Verwenden Sie einen grossen Pinsel.

ODER

Tragen Sie ein wenig Rouge auf die Rundung der Wangenknochen auf (lächeln sie sich im Spiegel an, um die richtige Stelle zu finden!).

Benutzen Sie Rosenholz für einen hellen Hautton, Aprikose für einen goldenen Hautton und Bronze oder dunkelrosa bei dunklen Hauttypen.

Wie können Sie in genau 30 Sekunden einen strahlenden Teint haben?

Sorgen Sie mit einem leichten und transparenten Produkt für einen strahlenden Teint. Eine BB-Cream spendet Feuchtigkeit, beruhigt Ihre Haut, schützt sie vor UV-Strahlen und lässt Ihren Teint erstrahlen.
Lässt sich sogar im Bett liegend - wenn Sie erschöpft sind - spielend leicht auftragen und verleiht Ihnen in genau 30 Sekunden ein gesundes Aussehen!
Für mehr Deckkraft greifen Sie eher zu einem Concealer als Grundierung für empfindliche Haut.

Anwendung: Wie eine Creme auftragen und von der Mitte des Gesichts nach aussen und von unten nach oben verteilen. Gegebenenfalls auch auf den Hals und das Dekolleté auftragen. Wenn Sie Ihren Teint im Laufe des Tages auffrischen möchten, tragen Sie eine leichte, kompakte Pudergrundierung auf.

Carines Tipp

Unabhängig von Ihrem Grundierungsprodukt (BB-Creme, Grundierung, Puder usw.), sollten Sie zunächst einen Farbtest auf dem ovalen Bereich des Gesichts machen, um die Farbunterschiede besser zu sehen.

Wie können Rötungen reduziert werden?

  • 1Sprühen Sie das Thermalwasser von La Roche-Posay auf Ihr Gesicht, um Ihren Teint zu erfrischen, die Haut zu beruhigen und die Rötungen zu reduzieren.
  • 2Bereiten Sie Ihren Teint mit einer Feuchtigkeitspflege und einem Sonnenschutzmittel vor.
  • 3Tragen Sie die Feuchtigkeitspflege mit einem Schwamm auf, um die Haut geschmeidiger zu machen.
  • 4Nicht mit den Fingerspitzen auftragen, da Hautrötungen entstehen können.
  • 5Die korrigierende Grundierung in der Mitte der Rötung auftragen und mithilfe eines Schwamms abtupfen.
  • 6Die Grundierung spiralenförmig von innen nach aussen auftragen.
  • 7Um dicke Grundierungsschichten zu vermeiden, gehen Sie nicht mehrmals über die gleiche Stelle.
  • 8Andernfalls hält die Grundierung nicht so lange und der Teint wirkt weniger strahlend.
  • 9Verteilen Sie das Puder auf Ihrem Pinsel.
  • 10Mit dem Pinsel leicht den Handrücken abtupfen, um überschüssiges Puder zu entfernen.
  • 11Tragen Sie entsprechend Ihrem Hauttyp ein feines, mattes und nicht austrocknendes Puder mit einer Quaste oder einem Pinsel auf.

Carines Tipp

In einem Schritt: Auf die Rötungen ein grünes korrigierendes Produkt auftragen und mit den Fingerspitzen einklopfen.