SOS Pickel

Über 80 % der Jugendlichen leiden an Akne.

Sie sind nicht der/die Einzige!

\\SRV-PUBLIC-2015\Applications\Site-LRP-Inter-V4\Maquettes\online\includeV4\images-dyn\freefromspots2\

Akne, was ist das eigentlich genau?

Akne für Anfänger: die sechs Lebensphasen von Pickeln

Pickel, Eiterbrosche, Pusteln... Wie immer man sie nennt, von Akne ist der grösste Teil der Jugendlichen und sogar ein Teil der Erwachsenen betroffen. Es steht fest, dass dieses Phänomen das Auftauchen von unterschiedlichen Pickeln im Gesicht, auf dem Rücken oder auf der Brust beschreibt. Aber was ist die Ursache von Akne, wie funktioniert sie biologisch gesehen?

Die biologische Erklärung für die Unreinheiten

Phase 1

Akne ist ein Hautproblem, das aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts auftritt, insbesondere in der Pubertät und der Jugend. Die als Androgene bekannten Hormone kommunizieren mit den Talgdrüsen, die durch kleine Öffnungen, die sogenannten Follikel, Talg absondern. Im Wesentlichen entsteht Akne durch eine Funktionsstörung der Kombination Talgdrüsen/Follikeln. Normalerweise schützt der Talg die Haut, indem er eine dichte Schicht formt, aber Hormonschwankungen ziehen eine Überproduktion dieses Sekrets nach sich. Die Haut wird daher fettiger.

Phase 2

Die Veränderungen treten an den oberen Hautzellenschichten auf und an den Wänden der Follikel. Die obere Hautschicht wird unter Einfluss dieser Hormone dicker und klebriger. Und das Ergebnis?

Phase 3!

Die Follikel verstopfen und produzieren eine klebrige Mischung aus Zellen und Talg. Wenn diese Mischung mit Luft in Berührung kommt, treten schwarze Punkte auf. Wenn sie unter der Hautoberfläche bleibt, entstehen die sogenannten Komedone.

Bereit für Phase 4?

Jetzt betreten die sogenannten P.Acnes Bakterien die Bühne und treiben ihr Unwesen. Sie entwickeln sich in sauerstoffarmem Milieus, wie in verstopften Poren und lösen Entzündungen aus. Und das Ergebnis? Dies führt zu hochgewölbten Pickeln, Pusteln oder auch bedeutenden, tieferen Läsionen: Knötchen und Zysten.

Phase 5

Die Reinigungsphase. Jetzt verbreiten sich Zellen von einer beträchtlichen Größe im betroffenen Bereich, die Markophagen, eliminieren das geschädigte Gewebe und regen die Haut dazu an, mit dem Reparaturprozess zu beginnen. Dieses dauert Tage, sogar Wochen, je nach Schweregrad der Akne.

Phase 6

Das ist ein besonderer Augenblick, denn hier übernehmen Sie wieder die Kontrolle. Mit einer passenden Behandlung können Sie die oben beschriebenen Phasen verkürzen, egal welche. Aber versuchen Sie nicht, selbst zurechtzukommen: Sie benötigen den Rat eines Experten, eines Apothekers oder Arztes.

Dieser Artikel ist lediglich als allgemeine Information gedacht.
Sie sollten sich von einem Fachmann beraten lassen, bevor Sie eine neue Vorgehensweise beginnen.

33133
|||

Die auf Sie angepasste Hautpflege-Routine

Korrigieren
Free from spot magazine Correct your skin

Erfahren Sie mehr

Schminken

Erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr über das Hautmanagement von Akne