SOS Pickel

Über 80 % der Jugendlichen leiden an Akne.

Sie sind nicht der/die Einzige!

\\SRV-PUBLIC-2015\Applications\Site-LRP-Inter-V4\Maquettes\online\includeV4\images-dyn\freefromspots2\

Die Nebenwirkungen der besten Aknemittel

Brennende Haut, Rötungen, Abschuppen und sogar Nasenbluten... manchmal, erscheint die Behandlung noch schlechter zu sein als das Ausgangsproblem. Um Ihre Haut und Ihre gute Laune zu erhalten, finden Sie hier exklusiv eine Auswahl der besten Behandlungsmethoden gegen Akne einschließlich ihrer Nebenwirkungen und einige Tipps um sie zu mildern.

Akne behandeln: Die besten Behandlungsmethoden und ihre Nebeneffekte

1 - Lokale Behandlungen

Produkte mit Dibenzolperoxid oder Retinoide

Einige Grundlagen:

Äußerliche Behandlungen bestehen aus Cremes (mit oder ohne Rezept), die auf die Haut aufzutragen sind. Es sind Ihre besten Partner um Sie von Ihren Pickeln zu befreien. Dibenzolperoxid tötet P.Acnes ab, das Bakterium, das für das Entstehen von Pickeln verantwortlich ist, dabei mildert es gleichzeitig Rötungen und entfernt abgestorbene Hautzellen. Retinoide sind eine Gruppe von Vitamin A-Derivaten, die bei Akne exzellente Ergebnisse aufweisen können. Sie tragen dazu bei, die Hautzellen auf der Hautoberfläche, die die Poren verstopfen, zu eliminieren.

Die schlechte Nachricht:

Diese Behandlungen können zu Rötungen führen oder die Haut sichtbar abschuppen, sie irritieren und  den Eindruck erwecken, dass sie zu dünn sei. Es kann sogar sein, dass Sie ein Prickeln und Brennen verspüren.

Was ist zu tun?

Keine Panik - Wenn Ihre Haut sich abschuppt, muss sie sich erst noch an die Behandlung gewöhnen. Wenn es unerträglich wird, versuchen Sie es mit einer weniger konzentrierten Formel, indem Sie das Produkt mit einer nicht fettenden Creme verdünnen oder es in größeren Abständen auftragen.

2 - Behandlungen mit Antibiotika

Einige Grundlagen:

Wenn die äußere Behandlung nicht ausreicht, verschreiben die Ärzte Antibiotika zum Einnehmen, wie Doxyclin, zusätzlich zu den Cremes, um die Bakterien zu reduzieren, die für das Entstehen von Pickeln verantwortlich sind.

Die schlechte Nachricht:

Die oral einzunehmenden Medikamente wie Doxyclin wirken photosensibilisierend. Mit anderen Worten, auch wenn Sie die Sonne bei bedecktem Himmel genießen, können Sie eine krebsrote Haut bekommen: das ist nicht gerade schön! Antibiotika sind noch aus einem weiteren Grund problematisch: im Laufe der Zeit können die Bakterien resistent dagegen werden und die Behandlung deshalb weniger wirksam.

Was ist zu tun?

Achten Sie darauf, Ihre Haut tagsüber mit einem ausreichenden* LSF zu schützen. Nehmen Sie leichte, nicht fettende und nicht komedogene Cremes. Ihr Arzt begrenzt die Einnahmedauer von Antibiotika, damit die Bakterien nicht resistent dagegen werden.

3 - Behandlung von schwerer Akne mit dem Molekül Isotretinoin

Einige Grundlagen:

Isotretinoin ist das stärkste Aknemedikament auf dem Markt. Es ist verschreibungspflichtig und trocknet die für die Akne verantwortliche Quelle (Talgüberschuss) aus, und verhindert so in den meisten Fällen die Entstehung von Pickeln.

Die schlechte Nachricht:

Mit einem so starken Mittel muss verantwortungsvoll umgegangen werden! Dieses Mittel ist der allerletzte Ausweg. Patienten müssen während der Einnahme regelmäßig zur Blutabnahme gehen, um die Reaktion des Körpers auf die Behandlung zu kontrollieren. Durch die Nebenwirkungen können Haut und Lippen oder sogar die Nasenkontur extrem austrocknen was zu Abschuppung, spannender Haut und sogar zu Nasenbluten führt. Und als Krönung ist dieses Medikamt auch noch photosensibilisierend, das heißt, die Haut wird sonnenempfindlich.

Was ist zu tun?

Wenn Sie Istrenoin nehmen, müssen Sie die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgen, nehmen Sie reichhaltige und nährende Pflegecremes mit erhöhtem LSF*. Entscheiden Sie sich für einen reichhaltigen Lippenbalm für sehr trockene Lippen und versuchen Sie, Ihre Haut mit einem Thermalspray zu beruhigen.


* Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Haut mit UVA- und UVB-Schutz mit breitem Spektrum schützen (LSF 30+ ist eine gute Faustregel).

Dieser Artikel ist lediglich als allgemeine Information gedacht.
Sie sollten sich von einem Fachmann beraten lassen, bevor Sie eine neue Vorgehensweise beginnen.

33133
|||

Die auf Sie angepasste Hautpflege-Routine

Korrigieren
Free from spot magazine Correct your skin

Erfahren Sie mehr

Schminken

Erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr über das Hautmanagement von Akne