SOS Pickel

Über 80 % der Jugendlichen leiden an Akne.

Sie sind nicht der/die Einzige!

\\SRV-PUBLIC-2015\Applications\Site-LRP-Inter-V4\Maquettes\online\includeV4\images-dyn\freefromspots2\

Lösungen und Behandlungen gegen Akne

Bei fettiger Haut mit Neigung zu Akne geht es immer um dieselbe Frage: wie wird man die Pickel schnell los? Unser Dermotologe, Dr. Philippe Beaulieu, gibt Expertenratschläge bei Pickeln und für einen einheitlichen Teint.

Das Wundermittel gegen Akne? Seiner Behandlung folgen

Welches sind die schnellsten Lösungen gegen Akne?

Zahlreiche Patienten kommen in die Praxis und möchten eine Behandlung gegen Akne, die möglichst über Nacht wirkt. Ich kann diese Ungeduld sehr gut verstehen. Aber es dauert in Wirklichkeit mehrere Wochen, um sichtbare Resultate zu erhalten, deshalb ist Ausdauer der Schlüssel zu einer geklärten Haut. Jedoch nur 30 bis 50% der Patienten verfolgen die ihnen verschriebene Behandlung kontinuierlich: am Anfang zeigen sie guten Willen, aber langfristig verlieren sie die Hoffnung, wenn keine schnelle Besserung zu beobachten ist. So übernimmt die Akne schnell wieder das Ruder.

Welche Mittel gegen Akne ziehen Dermatologen vor?

Die Ärzte verfügen über ein wahres Arsenal wirksamer Behandlungen, ob es sich um Dermokosmetik handelt oder um verschreibungspflichtige Medikamente, die auf den Schweregrad der Akne anzupassen sind. Für gemässigte Akne (einige Mitesser und kleine Pickel auf weniger als 50% des Gesichts) empfehle ich die Pflege mit Dermokosmetika und/oder eines dibenzoylperoxidhaltigen Produktes oder auch eines Produktes mit Retinoide wie Adapalen, um die Verstopfung der Poren zu bekämpfen. Für gemässigte bis schwere Akne (Mitesser, Pickel und manchmal Knötchenbildung auf über der Hälfte des Gesichts) verbinde ich die lokale Behandlung mit einem Antibiotikum zum Einnehmen, wie Doxycyclin, um die für die Entstehung von Pickeln verantwortlichen Bakterien abzutöten. Für sehr schwere Akne (Zysten/Knötchenbildung im ganzen Gesicht) verschreibe ich ein hochwirksames Medikament: Isotrenoin, das die Talgüberproduktion beeinflusst, die Wurzel des Problems. Nichtdestotrotz kann dieses starke Medikament schwere Nebenwirkungen haben. Es muss mit grösster Umsicht verschrieben werden.

Sie sagen, dass Geduld eine Tugend ist. Aber was kann man machen, um schnellere Ergebnisse zu erhalten?

Ich empfehle meinen Patienten immer, verschreibungspflichtige Medikamente mit einer Auswahl gut gewählter Dermokosmetika zu ergänzen. Entscheiden Sie sich für seifenfreie Reiniger mit ausgegelichenem PH-Wert und für nicht fettende Feuchtigkeitscremes. Bei Make-up sollte man besser zu nicht komedogenen Formeln greifen, die die Poren nicht verstopfen. Die verschreibungspflichtigen Medikamente können hervorragend mit dermokosmetischen, zielgerichteten Lösungen ergänzt werden, um noch wirksamer zu sein.

Dieser Artikel ist lediglich als allgemeine Information gedacht.
Sie sollten sich von einem Fachmann beraten lassen, bevor Sie eine neue Vorgehensweise beginnen.

33133
|||

Die auf Sie angepasste Hautpflege-Routine

Korrigieren

Erfahren Sie mehr

Schminken

Erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr über das Hautmanagement von Akne